Den Unterscheid zwischen LR ( = Leiter*in) und TN ( = Teilnehmer*in) zu erleben ist für viele junge Leiter*innen eine extreme Situation: Kinder hören nicht, Gleichaltrige machen sich lustig und die älteren Leiter*innen nehmen es gelassen hin (“da muss man durch”).

In dieser Situation braucht es Stabilität. Mit jedem Jahr wird der Unterschied größer, weil man älter wird, aber auch weil man Erfahrungen sammelt. Die folgende Übung soll dazu dienen, dass der Rollenwechsel schon vor der ersten krassen Erfahrung angedacht wird und so im Hinterkopf dabei ist.

  1. Mit Hilfe der PPT werden 6 Situationen kurz benannt, in denen TN und LR unterschiedlich reagieren. (Hinweis: Es geht auch komplett ohne PPT, dann muss der 2.Schritt eben auch mit Klebepunkten passieren)
  2. In der ersten Runde sollen sich die LR überlegen, wie TN reagieren würden.
  3. In der zweiten Runde sollen sie mit Hilfe von Plakaten (auf denen die gleichen Situationen beschrieben sind) Möglichkeiten benennen wie man als LR reagiert. Dafür haben sie 6 Möglichkeiten zur Verfügung und verteilen so ihre Punkte, wie sie reagieren würden.
  4. Im Anschluss wird über die verschiedenen Möglichkeiten zu Reagieren gesprochen.

Hinweis: In allen Situationen gibt es mehrere Möglichkeiten, die okay sind. Aber auch welche, die es nicht sind. Je nach Gruppe kann es unterschiedliche Auffassungen geben was der „perfekte“ Weg ist.

Material – was du dafür brauchst

  • Drucker, der A3 ausdrucken kann
  • Klebepunkte
  • Klebeband oder Pinnnadeln um die Plakate an der Wand oder Pinnwand zu befestigen
  • Beamer, Leinwand, Laptop und Stromkabel

Bewerte diese Idee:
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]