Ziel von Freizeiten ist, dass die Kinder sich mit ihrer Kreativität einbringen. Das soll auch geschehen indem die Kinder mitbestimmen wie das Programm und der Rahmen für die Freizeit gestaltet werden sollen. Aus diesem Grund kann ein sogenanntes Freizeit-Parlament eingeführt werden

Zeit/ Dauer:
  • ca 30min.
  • Nach einer Mahlzeit, da hier eh einige Kinder beschäftigt sind.
  • Nicht unbedingt jeden Tag.
Zusammensetzung:

Mitglieder wechseln immer wieder und bestehen aus:

  • ein Mitglied der Freizeitleitung
  • ein Mitglied der morgigen Tagesleitung.
  • Vertreter*innen der Teilnehmer*Innen (Achtung: Spüldienst beachten)
Teilnehmer*innen Vertretung

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten diese Vertretungen zu finden:

  • Wahl durch alle Teilnehmer*innen z.b. am 2.Tag
  • Aus jedem Zimmer ein*e Vertreter*in (kann ja wechseln)
  • Aus jeder Altersgruppe ein*e Vertreter*in

Aufgabe

Die primäre Aufgabe des Parlaments ist es die Anliegen der Teilnehmer-Vertreter*innen zu diskutieren und zu einer Lösung zu kommen, die alle zufrieden stellt. Dabei können natürlich Veränderungen beim Programm für den morgigen Tag kommen, diese sollen am besten direkt umgesetzt werden. Es können auch Veränderungen beim Speiseplan oder in der Küche kommen, diese müssen/ sollen auch schnellstmöglich umgesetzt werden. Vielleicht kommen ein paar Ideen der Teilnehmer*innen auf, die aus Sicherheitsgründen oder Geldmangel nicht umgesetzt werden können. Hier muss darauf hingewiesen werden.

Beschlüsse, im offiziellen Sinne, kann das Parlament nicht fassen, da die Entscheidungshoheit bei der Freizeitleitung liegt. Diese ist für alles verantwortlich was auf der Freizeit passiert. Es können aber Wünsche und Empfehlungen ausgesprochen werden.

Bewerte diese Idee:
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]